Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. 

59909 Bestwig-Nuttlar
Tel.: 02904 - 7123 772
Mobil: 0171 - 9514 811
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie erreichen uns wochentags
zwischen 10 und 18 Uhr.

Ein schöner Tag für Mensch und Tier!!
Im Nachhinein konnten durch Besichtigungen am Aussengehege der Tiere noch einige Samtpfoten in der Woche darauf ein neues Zuhause beziehen worüber wir uns sehr freuen!!!

jubtroe01 jubtroe02 jubtroe03 jubtroe04 jubtroe05

Wir dürfen dabei sein und nehmen als einer von 10 Vereinen an der weltgrößten Katzen-Aktion teil. Wir brauchen Eure Hilfe, denn momentan kommt diese Aktion für uns zu einem etwas ungünstigen Zeitpunkt, weil unser Verein das 20-jährige Jubiläum vorbereitet, aber die Zeit ist knapp. Wir wollen aber trotzdem versuchen, ein Teil der Aktion zu werden und bitten Euch, informiert Euch über die Aktion und seid ein Teil der Aktion, denn Tierschutz geht uns alle an.tierschutzshop

Pressemitteilung - Katzenhilfe Hochsauerland e.V. nimmt an weltgrößter Katzen-Aktion teil: Futterspenden gegen Katzenleid. Sie leben auf den Straßen und kennen kein warmes Zuhause: Straßenkatzen. Alleine in Deutschland gibt es über 3 Millionen heimatlose Katzen. Viel zu selten wird auf das Leid der Samtpfoten aufmerksam gemacht. Um diesen armen Tieren zu helfen, führt Tierschutz-Shop vom 29. August bis 12. September 2016 die große Katzen-Aktion durch. Einer der 10 an der Aktion teilnehmenden Vereine ist der Verein Katzenhilfe Hochsauerland e.V. aus Bestwig-Nuttlar

01 02 03 04 05

Wir waren fleißig für unsere Katzen.Vielen Dank der FIRMA EGGERT  für diese tolle Lieferung und den ganzen Helfern die sich so eingesetzt haben.

 

Gerade bei Kleintieren erleben wir immer wieder, daß sie nicht nur in winzigen Käfigen und ganz alleine ihr Leben fristen müssen, sie werden auch oft abgeschoben/ausgesetzt, weil sich keiner aus der Familie mehr um die einst so sehnlichst gewünschten Tiere kümmern möchte. So fanden zwei Kaninchen den Weg zu uns, die einfach im Wald entsorgt wurden und ein süsses Kaninchen-Pärchen, wo die ehemaligen Besitzer sogar mit der Tötung der lästig gewordenen Tiere gedroht hatten. Bei uns können die Kaninchen den riesigen,artgerechten Auslauf genießen und haben sich nach kurzer Eingewöhnung sehr darüber gefreut und uns ihre Freude durch muntere Haken und Sprünge gezeigt.

Wir vermitteln unsere Kleintiere natürlich nur in artgerechte Haltung mit genügend Auslauf.

HänserGretel

Der kleine Hamster Frido aus Arnsberg hatte die Abwesenheit seines Frauchens ausgenutzt und war nicht nur aus seinem Käfig, sondern auch aus der kompletten Wohnung ausgebüxt. Ein netter und aufmerksamer Nachbar fand den kleinen Frido in einem Schacht. Leider war keine Einrichtung zu erreichen,die den kleinen Frido hätte nehmen können. Zum Glück für Frido rief der Herr auch bei uns an und hier war sofort und ohne Zögern ein Platz für den Ausreißer frei. Sofort wurde ein Käfig, Einrichtung und Futter organisiert und so kam Frido aus Arnsberg nach Nuttlar. Nachdem wir Frido auf unserer Facebook-Seite als Fundtier gepostet hatten, erkannte eine Freundin der Besitzerin den kleinen Kerl und so konnte der süsse Hamster seine Reise glücklich beenden und wieder zu seinem Frauchen zurückkehren. Wir bei der Katzenhilfe sind halt zu jeder Zeit für jedes noch so kleine Tiere zur Stelle und helfen.

Hamster01Hamster02

Dieser 40jährigen Amazone konnten wir zu einem schönen neuen Zuhause verhelfen. Sie lebt nun mit drei anderen Papageien in einem tollen,großen Raum mit viel Sonnenlicht und noch mehr Beschäftigung. Wir freuen uns, dass wir ein artgerechtes Heim für die Amazone gefunden haben.

Amazone2016

Bitte lassen Sie Ihre Tiere kastrieren.

Es gibt kaum etwas Niedlicheres als Katzenbabys. Leider finden sehr viele von ihnen kein Zuhause und sind dann einfach "übrig". Das bedeutet für diese Tiere ein trauriges Leben in Leid, Elend und Krankheit. Viele kommen notdürftig irgendwo unter, aber wirklich geliebt und gepflegt werden sie nicht. Futter, artgerechte Unterbringung und Tierarztbesuche verursachen Kosten, die oft für überflüssig gehalten werden oder nicht getragen werden können. Tierheime und private Institutionen sind überfordert. Deshalb appellieren wir an alle Katzenhalter: Lassen Sie Ihre Tiere kastrieren, nur so kann das Katzenelend verringert werden.

Das ist Kira, eine Langzeit-Urlaubskatze. Ihr Frauchen ist nun auf dem Weg der Besserung.

kira urlauber